Inhalte

1. Android Datenwiederherstellung
2 Gelöschte Daten wiederherstellen

Gelöschte Fotos von Android Phones und Tablets wieder herstellen

Es gibt verschiedene Gründe, aus denen Fotos auf Ihrem Android-Gerät verloren gehen können. Meist passiert es durch versehentliches Löschen. Egal, ob Sie selbst oder Ihre Kinder plötzlich aus versehen ‚löschen‘ drücken, auf diesem Wege gehen am schnellsten Bilder verloren. Ein anderer Weg des Datenverlustes ist, dass die Daten auf der SD-Karte gespeichert sind und man die Karte verliert. Das kommt öfter vor, als man denkt und ist einer der unschönsten Wege, seine Daten zu verlieren, da diese nicht wiederbeschaffter sind.

Aber meist verliert man die Daten endgültig dadurch, dass sie vom Android-System nach dem Löschen überschrieben werden. Das passiert nicht sehr häufig, aber wenn dann sind die Daten endgültig verloren.

Das alles sind Gründe, weshalb Sie von den Daten auf Ihrem Android-Gerät Sicherungen anlegen sollten. Wenn Sie dann einmal Daten wie oben beschrieben verlieren sind diese einfach wieder herzustellen. Wenn Sie keine Sicherung haben können diese jedoch, soweit sie nicht überschrieben worden sind, auch wieder hergestellt werden.

Wondershare Dr.Fone für Android

Offenbar benötigen Sie ein bisschen Hilfe beim Wiederfinden Ihrer gelöschten Fotos, richtig? Warum nutzen Sie nicht die weltweite Nummer 1 der Wiederherstellungsprogramme, Wondershare Dr.Phone? Das Programm hilft Ihnen, alle Arten verlorener Daten wieder zu bekommen, inclusive Nachrichten, Dokumente, Audio-Dateien, Videos und vieles mehr. Sie müssen dafür nicht erst lernen, wie das Programm zu verwenden ist: es ist seht intuitiv und stellt Ihre Daten alle mit nur einem Klick wieder her. Wondershare Dr.Fone unterstützt über 2000 verschiedene Android-Geräte, also keine Angst, Ihr Gerät ist sicher auch dabei.

Tutorial: Wie stelle ich gelöschte Bilder auf Android SmartPhones und Tablets wieder her?

Der erste Schritt ist es, Wondershare Dr.Phone herunter zu laden und auf dem Computer zu installieren. Nach der Installation starten Sie das Programm und schließen Ihr Android Gerät per USB-Kabel an den Computer an. Wichtig: Achten Sie darauf, dass der Akku mindestens 20% Restlaufzeit hat! Nach dem Anschließen des Telefons sehen Sie folgendes Fenster:

Gerät mit PC/Mac verbinden

Als nächstes müssen Sie Ihr Android Gerät in den USB-Debugmodus schalten. Führen Sie dabei folgenden Schritten abhängig von der Betriebssystemversion auf Ihrem Android-Gerät:

• Für Android 2.3 oder ältere Versionen klicken Sie auf Einstellungen und dann Applikationen. Klicken Sie dann auf Entwicklung und setzen Sie den Haken bei ‚USB-Debugging‚
• Wenn Sie Android 3.0 bis 4.1 verwenden: Klicken Sie auf Einstellungen, dann Entwickleroptionen und setzen dann den Haken bei USB-Debugging
• Für alle neueren Versionen: Klicken Sie auf Einstellungen ‚Über dieses Gerät‘. Gehen Sie zum Abschnitt Build-Number und klicken Sie schnell hinter einander so lange auf die Build-Number, bis Sie die Meldung erhalten, dass sich das Telefon nun im Entwicklermodus befindet. Gehen Sie nun zurück zu den Einstellungen. Hier finden Sie jetzt die Entwickler-Optionen und dort können Sie den Haken bei USB-Debugging setzen.

Android USB-Debugging

Wondershare Dr.Phone wird Ihr Android-Gerät jetzt finden und analysieren. Klicken Sie auf Start, um diesen Vorgang zu beginnen. Die Analyse kann einige Minuten dauern.

Android Datenwiederherstellung starten

Auf Ihrem Telefon kann jetzt eine Nachfrage angezeigt werden. Klicken Sie auf ‚Zulassen‘, um Wondershare Dr.Phone eine genaue Analyse zu erlauben.

Vertrauen Erlauben

Wenn die genaue Analyse abgeschlossen ist erscheint erneut der Start-Button, wie im Bild oben zu sehen. Klicken Sie darauf um auch die genaue Analyse der SD-Karte und des internen Speichers zu starten. Danach können alle gelöschten Daten, die das Programm gefunden hat, schnell wieder hergestellt werden.

Android Bilder wiederherstellen

Wählen Sie einfach die Bilder aus, die Sie wieder herstellen wollen und klicken Sie auf ‚Wiederherstellen‘.

Wie sind Fotos auf Android Telefonen und Tablets gespeichert?

Es gibt 2 übliche Wege, Bilder auf Android-Geräten zu speichern: entweder auf dem internen Speicher des Geräts oder auf einer externen Speicherkarte, einer SD-Karte.

1. Externe Speicherkarten
Die meisten Leute speichern Ihre Fotos auf der externen Speicherkarte, weil Sie denken, dass dann die Fotos mobil sind und schnell vom Telefon entfernt werden bzw. an anderer Stelle genutzt werden können. Das ist natürlich richtig, aber die Gefahr, dass man so eine kleine microSD-Karte verliert, ist groß. Und dann verlieren Sie alle Daten, die darauf gespeichert sind, endgültig.

2. Interner Speicher
Oft wir durch die Nutzer der interne Speicher nicht wissentlich verwendet, ist jedoch Voreinstellung auf dem Android-Gerät. Es ist natürlich am einfachsten, den internen Speicher zu nutzen, aber das ist auch ein gefährlicher Speicherort. Es können so viele Dinge pasieren, die dazu führen, dass Sie die Fotos verlieren. Sie können diese aus versehen löschen, überschreiben oder Ähnliches und das führt dazu, dass diese dann nicht wieder hergestellt werden können.

Wie kann man dem Verlust von Fotos vorbeugen?

Es gibt verschiedene Wege, wie man die Daten auf dem Android-Gerät verlieren kann. Die einfachste Variante ist es, von den Daten eine Sicherung zu erstellen, aus der bei Bedarf Daten wieder hergestellt werden können. Mit den heutigen Cloud-Services geht das einfach und schnell. Android-Geräte haben Einstellungen, mit denen Sie Ihren Google-Account für die Sicherung und Wiederherstellung von Daten nutzen können. Deswegen werden Sie beim Einrichten Ihres Android-Gerätes nach Ihrer Google-ID gefragt. Damit können Sie dann Google Backup verwenden, um Ihre Fotos auf einfache Art und Weise zu sichern und wieder herzustellen. Wichtig: Sie müssen wissen, dass Google Backup automatisch aktualisiert wird, sobald Sie ein Foto aufnehmen!

Zur Einrichtung von Google Backup klicken Sie auf Fotos und wählen die Einstellungen aus.

Einrichtung von Google Backup

Um das automatische Backup zu aktivieren schalten Sie es hier ein, wenn es noch nicht eingeschaltet ist.

Einrichtung von Google Backup

Im nächsten Fenster wählen Sie die Größe. Sie können hier zwischen Standard-Größe und voller Größe wählen. Wenn Sie die Standard.Größe verwenden haben Sie unbegrenzt Speicherplatz zur Verfügung.

Einrichtung von Google Backup

Das war auch schon alles. Jetzt wird beim Aufnehmen jedes Bildes eine Sicherung angelegt.

Twitter Support